Werkhaus
Branchendatenbank
Kronotex Branchen-Planer

MHZ Hachtel:

Trendkarte mit nachhaltigen Screens

MHZ Hachtel GmbH & Co. KG

Sindelfingerstraße 21
D-70771 Leinfelden-Echterdingen
TelefonTelefon: 0711 / 97 51-0
TelefaxTelefax: 0711 / 97 51-150
eMaileMail: info@mhz.de
InternetInternet: www.mhz.de
Karte zeigenAdresse auf Karte zeigen
Plastikabfall benötigt Jahrzehnte bis Jahrhunderte bis zur vollständigen Zersetzung. Für eine PET-Flasche sind es 450 Jahre, gibt der Naturschutzbund (Nabu) an. Inzwischen wurden Initiativen gegründet, die etwa Plastikmüll aus dem Meer einsammeln und dem Recycling zuführen. Nach der Aufbereitung in sortenreines Granulat wird daraus ein Garn gefertigt.

MHZ hat seine Stoffkollektionen von Rollos und Flächenvorhängen um eine neue Qualität Greenscreen Sea-Tex erweitert. Sie nutzt als Schussfaden das Recyclinggarn und besteht damit zu 50% aus Ozeanplastik. Mit dem Gewebe zielt das Unternehmen auf nachhaltiges Bauen und Wohnen in privaten und öffentlichen Gebäuden. In Funktion, Wertigkeit und Optik stehe die neue Qualität herkömmlichen Textilien in nichts nach, heißt es von Herstellerseite.

In der Durchsicht weisen die Screens eine leichte Melange-Struktur auf, passend zum aktuellen Trend lebhafter Strukturen. Ausgemustert in fünf klassischen Wohn- und Objektfarben - Weiß, Sand, Taupe, Hellgrau, Anthrazit - lässt sich der Sonnenschutz mit jedem Einrichtungsstil kombinieren.

Das halbtransparente Gewebe schützt vor starkem Lichteinfall, bei gleichzeitiger Durchsicht. Der Behang beschattet auch große Fenster, in maximaler Breite von 3,40 m und einer Höhe bis 4 m. Er ist schwer entflammbar ausgerüstet, halogen- und PVC-frei sowie nach Oeko Tex Standard 100 und Greenguard zertifiziert.