Werkhaus
Branchendatenbank


Kronotex Branchen-Planer

J. Wagner:

Gut gerüstet auf der Baustelle

J. Wagner GmbH

Otto-Lilienthal-Straße 18
D-88677 Markdorf
TelefonTelefon: 07544 / 5 05-0
TelefaxTelefax: 07544 / 5 05-200
eMaileMail: wagner@wagner-group.com
InternetInternet: www.wagner-group.com
Karte zeigenAdresse auf Karte zeigen
Um auf der Baustelle unterschiedliche Projekte und Arbeiten schnell und sicher umzusetzen, bieten die Wagner Sprühsysteme Finishcontrol 3500 und Finishcontrol 5000 ein breites Anwendungsspektrum. Für Flächen von bis zu 50 m konzipiert, punkten die Geräte dank XVLP-Technologie mit hoher Arbeitsgeschwindigkeit und weniger Sprühnebel. Sie eignen sich auch für den Einstieg in die Sprühtechnik und zur Abrundung des Geräteparks.

Die XVLP-Systeme vereinen die positiven Eigenschaften des Niederdrucks mit denen eines Hochdruckspritzverfahrens. Das bedeutet optimierten Materialverbrauch durch geringen Farbnebel und feine Zerstäubung, hebt Wagner hervor. Die Kombination aus großem Luftvolumen und innovativer Düsentechnologie ermöglicht es, mit hoher Arbeitsgeschwindigkeit zu sprühen und dabei feste Oberflächenqualität zu erzielen.

Finishcontrol 3500 ist ein handgehaltenes Gerät, bei dem die geräuscharme Turbine im Handgriff untergebracht ist. Geringes Gewicht und ergonomisches Design führen zu leichter Handhabung. Zusätzlich ermöglicht ein angeklippter Trageriemen das Absetzen und dadurch ermüdungsfreies Arbeiten. Finishcontrol 3500 wird im Tragekoffer geliefert, der zwei befüllte Sprühaufsätze stehend fassen kann. Bei der Finishcontrol 5000 ist die freistehende Turbine durch einen 5 m langen Luftschlauch mit dem Handgriff verbunden.

Mithilfe von drei auf verschiedene Materialien eingestellte Sprühaufsätze lassen sich die Geräte vielseitig nutzen. Für wasserbasierte sowie lösemittelhaltige Lacke eignet sich der Standardspray-Aufsatz, für niederviskose und dünnflüssige Materialien der Finespray-Aufsatz. Der Wallspray-Aufsatz wird für Dispersionen und Latexfarben eingesetzt.