Werkhaus
Stellenmarkt


Kronotex Branchen-Planer

MHZ Hachtel:

Flächenvorhangtechnik mit Trendkollektion

MHZ Hachtel GmbH & Co. KG

Sindelfingerstraße 21
D-70771 Leinfelden-Echterdingen
TelefonTelefon: 0711 / 97 51-0
TelefaxTelefax: 0711 / 97 51-150
eMaileMail: info@mhz.de
InternetInternet: www.mhz.de
Karte zeigenAdresse auf Karte zeigen
Den extravaganten Auftritt inszeniert MHZ mit einer neuen, hochwertigen Flächenvorhangtechnik, die von einer eigens entwickelten Stoff-Trendkollektion flankiert wird.

Das Erkennungsmerkmal der Modellvariante Carat 24 ist ein Paneelwagen, der verdeckt in der Trägerschiene untergebracht ist und die Textilbahn ohne erkennbare Elemente filigran an der Decke schweben lässt. Die Flächenvorhangschiene kann auch als Raumteiler eingesetzt werden; eine identische Optik aus allen Blickrichtungen und die neue Paneelwagentechnik machen es möglich.

Die Schiene im klassisch reduzierten Design in den Oberflächentönen Weiß, Silber und Edelstahloptik gebürstet fügt sich in die moderne Wohnumgebung ein. Dazu passen zum Beispiel die neuen Dessins Golden Glam und Silver Stone aus der Trendkollektion, mit Stoffen in den Farben Weiß, Beige, Gold, Anthrazit und Schwarz. Unterschiedliche Transparenzstufen, Glanzgrade, Schimmereffekte und ausgefallene Streifendekore fallen hier ins Auge.

Ein neu entwickeltes Katalogkonzept erleichtert die Beratung und den Verkauf am PoS. Der Katalog beinhaltet ein Präsentationsmuster der Flächenvorhangschiene in Edelstahloptik gebürstet, zusätzlich ein Muster in Weiß sowie einen Wandträger in Silber. Neben den neuen Trend-Karten Golden Glam und Silver Stone können weitere Uni-Stoffe der Flächenvorhang-Kollektion in zwei Fächern präsentiert und ausgewählt werden.

Carat 24 ist mit einer unsichtbaren Clipmontage ausgestattet. So ist ein einfaches Ein- und Ausclipsen der Schiene ohne Werkzeug möglich. Eine geringe Anzahl an Clipsen gewährleistet zudem ein schnelles Anbringen. Passend zur schlanken Optik gibt es optional Winkelträger für die Wandmontage.

Ein innovatives Schnurkedersystem ermöglicht ein klettbandfreies, einfaches Ein- und Ausführen der Paneelwagen. Diese werden in der bereits montierten Schiene von unten in die Laufnut eingeführt. Zum Entnehmen des Stoffpaneels reicht ein leichtes Anheben nach oben. Die Textilbahn wird mit einer daran befestigten Schnur in das Profil der Laufwagen eingeschoben und mittels gefederten Klemmhebeln fixiert. Bei Bedarf wird der Behang auf diese Weise auch wieder gelöst. Mitgelieferte Stoffhandschuhe in Weiß unterstützen die perfekte Montage.