Studie Bodenbelagsmarkt 2020

LVT Special

Parkett Jahrbuch

Branchen-Planer

Artikel-Archiv


Hofstetter/Hoco

Bodenbelagsprogramm um Furnierböden erweitert

Parkett- und Leistenhersteller Hoco hat sein bestehendes Angebot an Zwei- und Dreischichtparkett um Furnierböden erweitert. Unter dem Namen Woodlink sind künftig Holzböden mit Furnieren aus Kirschbaum, Nussbaum, Teak und Wenge erhältlich. Das Sortiment ist in drei Kollektionen unterteilt: Basic, Silver und Gold. Für die Basic-Kollektion werden ausschließlich Hölzer aus nachhaltiger Forstwirtschaft eingesetzt. In der Silver-Kollektion sind hochwertige und exotische Holzarten zusammengestellt: Von Wenge über Teak bis hin zu Mutenye und Jatoba. Extravagante und ausgefallene Böden bietet die Gold-Kollektion mit trendigen Fineline-Furnieren und ansprechenden Loft-Oberflächen.

Die Deckschicht der Furnierböden ist 0,6 mm dick; alternativ ist Woodlink auch als Parkettboden mit einer 2,5 mm Eichen-Decklage erhältlich. Durch die geringe Aufbauhöhe eignen sich Woodlink Böden ideal für die Renovierung. Nicht zuletzt ermöglicht die Välinge-G2-Verriegelung eine einfache und schnelle Verlegung. Die abriebfeste Oberfläche besteht aus einem mehrfach UV-gehärtetem Acryllack. Sie soll Schmutz abweisend und leicht zu pflegen sein.

Hocoholz Hofstetter & Co. Holzindustrie GmbH
Vertriebsleiter und Produktmanager Heiko Seen: "Die Leistenserie Cube erfreut sich großer Beliebtheit."

aus ParkettMagazin 02/10 (Sortiment)