Studie Bodenbelagsmarkt 2020

LVT Special

Parkett Jahrbuch

Branchen-Planer

Artikel-Archiv


Karelia-Upofloor Oy

Karelia-Upofloor schließt Fabrik in Heinola zum Jahresende


Zum Jahresende wird Karelia-Upofloor die Produktion im Werk Heinola einstellen. Der finnische Parkett- und Bodenbelagshersteller verfügte 2007 noch über vier Parkettfabriken in Finnland. In der jüngeren Vergangenheit waren zwei Standorte in Russland und Rumänien hinzugekommen. Anfang 2008 hatte die Firma bereits den Standort in Nastola, nahe Lahti, geschlossen. Mit dieser Fabrik hatte Upofloor, damals noch unter dem Dach von Nokia, vor über 20 Jahren die Produktion von Fertigparkett begonnen.

1991 wurde dann durch Upofloor in Heinola ein zusätzliches, viel größeres Werk gebaut. Noch in den letzten Jahren flossen erhebliche Aufwendungen zur Modernisierung der Anlagen in die Fabrik in Heinola. Die Werksschließung bedingt, gemäß Informationen der finnischen Tagespresse, einen Personalabbau von 140 Mitarbeitern. Laut der deutschen Vertriebsleitung steigt die Gesamtmitarbeiterzahl allerdings an, da an anderen Standorten mehr Personal eingestellt wird.

Karelia-Upofloor ist seit kurzem vollständig im Besitz der finnischen Familie Hartwall, einer namhaften Unternehmerdynastie, die ursprünglich aus dem Brauereibereich stammt. Der ehemalige Gesellschafter Heikki Väänänen, der 1991/92 Karelia als Parketthersteller gegründet und später mit Upofloor fusioniert hatte, veräußerte im April 2008 seine Geschäftsanteile an die Hartwall Capital OY und zog sich aus der Geschäftsleitung zurück. Laut der Internetseite ist Heikki Väänänen allerdings noch im Aufsichtsrat vertreten.


Karelia-Upofloor betreibt im Parkettbereich weiterhin vier Werke. Neben den beiden Fabriken in Russland und Rumänien gibt es in Ost-Finnland weiterhin die Standorte Tuupovaara und Kuopio. Die Region um Lahti geht offensichtlich schweren Zeiten entgegen. Wie jetzt bekannt geworden ist hat Raute OY, ein großer finnischer Hersteller von Holzbearbeitungsmaschinen, neben seinem Standort in Jyväskylä auch die Fertigung in Nastola eingestellt.

aus ParkettMagazin 01/09 (Wirtschaft)