Studie Bodenbelagsmarkt 2020

LVT Special

Parkett Jahrbuch

Branchen-Planer

Artikel-Archiv


Karelia-Upofloor Oy

Karelia-Upofloor weiter mit Zwei-Marken-Strategie


Im abgelaufenen Jahr 2008 melden die Finnen eine in etwa konstante Produktionsmenge in einer Größenordnung von knapp 4 Mio. qm. Das Unternehmen hält grundsätzlich an der Zwei-Marken-Strategie fest, wenngleich in einigen Exportmärkten ausschließlich die Marke Karelia offeriert wird.

Trotz aktueller Wirtschaftskrise rechnet Mikko Kilpeläinen, der die Karelia-Upofloor Gruppe seit einem Jahr führt, mit einer positiven Geschäftsentwicklung im neuen Jahr. Der wesentliche Anwendungsbereich für Mehrschichtparkett der Marken Karelia und Upofloor läge eher im Renovierungssektor als im Neubau. Und genau in diesem Marktsegment wird von den Finnen Steigerungspotential gesehen.


Ein weiterer Grund für die positive Einschätzung seien die teilweisen Verlagerungen der Parkettproduktion nach Russland und Rumänien, wodurch das Unternehmen näher an Rohstoffquellen und insbesondere an ganz wesentliche Absatzmärkte herangerückt ist. Die schwache Nachfrage auf dem amerikanischen Markt wird in dem Zusammenhang als wenig kritisch beurteilt, da die bisherigen Absatzmengen keine signifikante Rolle spielen.

aus ParkettMagazin 02/09 (Wirtschaft)