Studie Bodenbelagsmarkt 2020
Project Floors

LVT Special

Parkett Jahrbuch

Branchen-Planer

Artikel-Archiv


Bassetti Deutschland

Vier Marken aus einer Hand


Planegg - Frank Gänser war in diesem Jahr gewiss nicht zum ersten Mal auf der Heimtextil, aber zum ersten Mal in seiner Funktion als Geschäftsführer von Bassetti Deutschland. Offenbar hat sich der neue Mann im Unternehmen binnen kurzer Zeit nahtlos in das Team integrieren und die Firmenphilosophie aufnehmen können.

Mit Begeisterung sprach Gänser auf der Frankfurter Messe von den Bassetti-Kunden. Die Marke polarisiere zwar aufgrund ihrer besonderen Handschrift, aber wer Bassetti kaufe, sei ein echter Fan der Marke, egal ob Händler oder Endverbraucher. Was der Marke auch in schwierigen Zeiten helfe, sei die gute Kundenstruktur, auf die Bassetti setzen könne. Als besonders positiv bewertet es Gänser, dass die Handelskunden nicht nur die Artikel ordern, sondern das Unternehmen auch hinsichtlich der Unterstützung am POS fordern. Das belege deren hohe Identifikation mit der Marke. Von einer Krise muss man bei Bassetti also nicht reden. Auch wenn man die gesetzten Ziele für den deutschen Markt nicht ganz habe erreichen können, so habe man das Jahr 2009 doch besser als das Vorjahr abschließen können, so Gänser: "Von daher sind wir nicht unzufrieden. Und die Muttergesellschaft Zucchi ist es auch nicht."

Bassetti Deutschland GmbH
Bassetti-Geschäftsführer Norbert Kurtze (links) und Frank Gänser

Von Vorteil ist sicherlich, dass Bassetti neben seiner Stammmarke mit Laura Ashley, Zucchi und Lacoste drei weitere Marken in seinem Portefeuille hat, so dass die Handelskunden vier starke Marken aus einer Hand bekommen können. Die Händler seien auch auf der Messe besser gestimmt als erwartet, so dass auch die Messe an sich für Bassetti besser als gedacht verlief. Die Kunden hätten auch den neuen Standort des Unternehmens in der Halle 11 angenommen. Alles in allem ist Gänser für Bassetti daher auch für 2010 zumindest verhalten optimistisch.

aus Haustex 03/10 (Wirtschaft)