Studie Bodenbelagsmarkt 2020

LVT Special

Parkett Jahrbuch

Branchen-Planer

Artikel-Archiv


Hoco

Produktion auf Kundenwunsch


Hocoholz aus dem niederbayerischen Eggenfelden fertigt einen großen Teil seiner Leisten auf Kundenwunsch. Ob massiv, Folien- oder Holz ummantelt, farbig in der Oberfläche oder durchgefärbt, mit Struktur z. B. sägerau - die Material- und Verarbeitungswünsche werden immer mehr. "In unserer Sonderfertigung lagern aktuell mehrere tausend Werkzeugschablonen für individuelle Leisten", sagt Geschäftsführer Heiko Seen.

Im hochwertigen Bereich gibt es einen Trend, Sockelleisten ganz wegzulassen oder zu minimieren. Dafür bietet Hoco mit dem neuen, kleinen ,Hococube smart-Stab (18 x 18 mm) eine entsprechende Lösung. Seen: "Mit dazu passenden Dichtungslippen wird eine Schallreduktion von 4 dB erreicht."

Ungewöhnlich ist die durchgefärbte MDF-Sockelleiste ,Hocopure im Format 19 x 78 mm. Vorteil für den Nutzer: Beschädigungen der Oberfläche fallen bei diesem Produkt kaum auf. Auch der Verleger profitiert von der Durchfärbung des Produktes. Nicht ganz passende Gehrungsschnitte müssen nämlich nicht unbedingt nachgearbeitet werden, weil man sie fast nicht sieht. Im Objektbereich wird diese Leiste für die Markierung von Funktionsbereichen genutzt. Diese Leiste wird als Halbfertigfabrikat eingekauft und bei Hoco profliert und konfektioniert.

Hocoholz Hofstetter & Co. Holzindustrie GmbH
Die durchgefärbte Leiste ,Hocopure in den Abmessungen 19 x 78 mm bietet Vorteile für Nutzer und Verarbeiter.

Alle Hoco-Leisten sind mit der Schalldämm- und Dichtleiste ,Hocofinish erhältlich, einem Schaumstoffband, das die Schallübertragung vermindert.

aus ParkettMagazin 05/13 (Sortiment)