Studie Bodenbelagsmarkt 2020

LVT Special

Parkett Jahrbuch

Branchen-Planer

Artikel-Archiv


Erfurt

Rauhfaser-Erfinder wandelt sich zum Allrounder

Bei Erfurt geht es nicht mehr allein um den überstreichbaren Wandbelag. Das Wuppertaler Unternehmen, dessen Gründer die Rauhfaser erfunden hat, setzt gleichzeitig auf Wärmedämmung und moderne Terrassensysteme. In allen Segmenten bringt es kontinuierlich Innovationen sowohl für Heimwerker als auch Profis auf den Markt. Jüngster Neuzugang sind Wandpanels und Tattoos aus einer Markenkooperation mit dem Online-Portal annawand.de.

Erfurt stellt sich strategisch neu auf. Der Weltmarktführer für überstreichbare Wandbeläge aus Wuppertal setzt dabei auf innovative Produkte für Wand und Decke sowie Outdoor, die sowohl im Fachgroßhandel als auch im Baumarkt vertrieben werden. Das machte Geschäftsführer Martin Erfurt bei einer Pressekonferenz während der Heimtextil in Frankfurt deutlich.

Nach einem "mittleren einstelligen" Wachstum im vergangenen Jahr geht Erfurt für 2012 trotz schwankender Rohstoffpreise, die langfristige Verträge verhinderten, von einem weiteren Plus im In- und Ausland aus. Die Rahmenbedingungen seien insgesamt zwar unsicher, aber in Krisenzeiten werde mehr in die eigenen Wände investiert, um Werte zu schaffen. Davon profitierten Baumärkte wie Handwerker. Allerdings erwartet Erfurt weitere Konzentrationen im Profibereich. Als Stärke seines 185 Jahre altes Familienunternehmen bezeichnete er Kontinuität, die auch in Zukunft der Garant für Wachstum sei.

Auch im Garten aktiv

Der Geschäftsführer nannte drei Schwerpunkte. Dazu gehöre die energetische Sanierung, die mit Innovationen gefördert werden müsse. Der Individualisierung begegne Erfurt mit Digitaldruck sowie Wandtattoos über die Kooperation mit Annawand. Und ein weiteres Thema seien technische Produkte im Outdoor-Bereich wie Terrassensysteme aus Holz-Polymer-Werkstoffen, mit denen man an der Kapazitätsgrenze angelangt sei. Hier war Erfurt bei der Suche nach neuen Geschäftsfeldern 2010 fündig geworden und beteiligte sich an dem Hersteller Novo Tech in Aschersleben. "Mit Novo Tech sind wir europäischer Marktführer", betonte Erfurt und kündigte unter anderem die Entwicklung von Transportböden für Container und Lkw an.

"Der Maler erkennt inzwischen die zusätzlichen Wertschöpfungsmöglichkeiten mit Bestwood Terrassensystemen", erläuterte Holger Manske, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing. Das Plus bei Terrassensystemen liege zwischen 5 und 8 % pro Jahr.

Neuestes Produkt aus dem Bestwood-Sortiment ist der unverrottbare Sichtschutz "Easy Care", der nicht gestrichen werden muss. Er besteht wie die Terrassendielen aus einheimischem, PEFC-zertifiziertem Fichtenholz, ist frei von PVC und vollständig recycelbar. Zum Einsatz kommen "überdurchschnittliche" 75% Holzfasern, was dem Leitgedanken der Nachhaltigkeit geschuldet sei.

Dies will Erfurt durch die neue Materialbezeichnung "German Compact Composite" (GCC) herausstellen und damit deutlich machen, dass sich GCC-Produkte von den marktüblichen aus Wood-Plastic-Composits (WPC) unterschieden. "GCC soll sich branchenübergreifend als hoch qualitativer Holz-Polymer-Werkstoff der Zukunft etablieren und Facheinkäufer wie Endkunden für eine entsprechende Anspruchshaltung sensibilisieren", betonte Manske und hob hervor: "Die Chinesen haben sich den Bereich WPC vorgenommen. Die geben richtig Gas."

Wandtattoos kehren zurück

Erfurt & Sohn KG
Die Erfurt Wandtattoos entstammen der Kooperation mit dem Online-Portal annawand.de. Die Wandbordüren und Sticker kommen im Frühjahr in die Baumärkte.
Erfurt & Sohn KG
Geschäftsführer Martin Erfurt, Annawand-Gründerin Corinna Berghoff, Holger Manske (Marketing/Vertrieb) und Lars Jentzen (Werbung/PR) hoffen auf einen guten Start für die neue Deko-Linie Erfurt designed by Annawand.
Erfurt & Sohn KG
Der neue Sichtschutz Easy Care aus dem Bestwood Programm ist unverrottbar und muss nicht gestrichen werden.

Sein Wandbelagssegment hat Erfurt mit den Wandtattoos und Panels der Deko-Linie designed by Annawand erweitert. Zielgruppe ist der kreative Heimwerker. Zusammengestellt wurde die Linie im Rahmen der Markenkooperation mit Corinna Berghoff, Inhaberin und Gründerin des Online-Portals annawand.de. Aus Wort-, Tier-, Piktogramm- und Pflanzenmotiven ergeben sich miteinander kombiniert acht Motivwelten, die ab Mai in deutschen Baumärkten erhältlich sein werden. "Das ebenso effektvolle wie einfache Produktkonzept der leicht anzubringenden Motivwelten passt perfekt zu unseren Erzeugnissen für glatte oder vielfältig strukturierte Wände", ist Manske überzeugt.

Gestaltungskonzept für Profis

An Profis wendet sich dagegen das Gestaltungskonzept Erfurt-On wall. Es kombiniert Digitaldrucktapeten, überstreichbare Vliesstrukturen und passende Farbtöne miteinander. Im Mittelpunkt stehen aussagekräftige Bildmotive, die an der Wand zu Eyecatchern werden. Kunden, denen keine eigenen Bilddaten in druckfähiger Auflösung zur Verfügung stehen, finden in der On wall Bilddatenbank 270 verschiedene Motive aus sechs Themenbereichen. In beliebigen Abmessungen und gedruckt auf vier unterschiedlichen Vliesfaserstrukturen sind diese für Malerbetriebe online via Internetauftritt des jeweiligen Vertragspartners bestellbar. Unter www.erfurt-onwall.com gibt es eine Liste mit entsprechenden Fachgroßhändlern.

Welche Wirkung On wall hervorrufen kann, zeigt sich zum Beispiel im Brillenatelier Gretschel in Heusenstamm, wo ein Model mit Brille von der Wand her die Kunden begrüßt. "Dieses Konzept für den Profibereich ist ein Wachstumsfeld der Zukunft", sagte Manske. Der Digitaldruck sei auf dem Sprung in die Industrieproduktion.

Chance für Innendämmung

Große Chancen sieht Manske in der Innendämmung als einem weiteren Profi-Bereich. Um Problemlöser für unterschiedliche Anwendungsbereiche liefern zu können, haben die Wuppertaler Klima Tec zu einem vielseitigen Innenwand-Sortiment aufgebaut, das für Energieeinsparung sorgt, zur Schimmelsanierung eingesetzt werden kann und ein Wohlfühlambiente herstellt. Bisher habe die Innendämmung in Deutschland lediglich einen Anteil von 1,5 %, nach wie vor sei Außendämmung dominierend. "Aber die Sanierungsfälle der Außensanierung kommen", prophezeite Manske und erwartet für Innendämmung starke Zuwächse.

Ziel von Erfurt ist es, zielgruppenorientierte Komplettsortimente sowohl für das Baumarktgeschäft als auch den Fachhandwerker zur Verfügung zu stellen. Den Profi unterstützt das Unternehmen zusätzlich mit Schulungen und Seminaren.

Wie Manske betonte, haben die Produktlösungen der Wuppertaler inzwischen aber nur noch zu 30 % mit klassischer Wandgestaltung zu tun. Immer wichtiger seien die Themen Energieeinsparung, San Re Mo, Schimmelbekämpfung, Digitaldrucktapeten sowie Außengestaltung mit innovativen Fassaden- und Terrassensystemen geworden.

aus BTH Heimtex 02/12 (Wirtschaft)