Studie Bodenbelagsmarkt 2020

LVT Special

Parkett Jahrbuch

Branchen-Planer

Artikel-Archiv


ZDB Zentralverband des Deutschen Baugewerbes e.V.

ZDB gegen Neuregelung der Absetzbarkeit von Handwerkerrechnungen


Nach einem Beschluss der Finanzministerkonferenz sollen Handwerkerrechnungen künftig erst ab einer Höhe von 300 EUR steuerlich absetzbar sein. Nach Angaben des Zentralverbands des Deutschen Baugewerbes (ZDB) liegen mehr als 50% der beim Finanzamt eingereichten Rechnungen unter dieser Grenze.

ZDB-Hauptgeschäftsführer Felix Pakleppa befürchtet mit der Einführung des Sockelbetrages eine Zunahme der Schwarzarbeit und mahnt daher eine faire Weiterentwicklung des Steuerbonus an: Nur solche Aufträge sollten aus der Begünstigung genommen werden, die ohnehin legal vergeben werden müssten, etwa Kaminkehren oder Heizungswartung.


aus BTH Heimtex 07/12 (Wirtschaft)