Stellenmarkt
Project Floors
Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


Mehr Meister-BAföG


Die Chancen auf einen eigenen Betrieb waren noch nie so gut wie jetzt. Trotzdem sinkt die Zahl der jungen Meister. Mit Sorge betrachtet das Handwerk im Handwerkskammerbereich Stuttgart den Rückgang der Teilnehmer an den Meisterprüfungen um 12 % im vergangenen Jahr.

Als Hauptursachen nennt Hauptgeschäftsführer Claus Munkwitz den demographischen Faktor sowie eine Abnahme der Kurse und damit auch der Prüfungen aufgrund von Berufs-Zusammenlegungen als Ergebnis der Novelle der Handwerksordnung. Zum Beispiel wurden aus den Kfz-Mechanikern und Kfz-Elektrikern der Kfz-Techniker. Knappe Personalkapazitäten machen es dem Unternehmer zusätzlich schwer, Mitarbeiter für die Meisterschule abzustellen. Munkwitz: "Dazu kommt noch die unsinnige Diskussion um die Zukunft des Meisterbriefs."


Die angekündigte Novelle der Bundesregierung zum Meister-BAföG wird im Handwerk positiv aufgenommen. Die Renovierung des BAföG-Gesetzes sei längst überfällig gewesen. Die vorgesehenen Verbesserungen machen das Fördergesetz deutlich attraktiver. "Dies wird sich, und da bin ich mir sicher, positiv auf die Zahl der Teilnehmer in den Meisterprüfungen auswirken", sagte Munkwitz in Stuttgart vor der Presse. Der Vermögensfreibetrag für Antragsteller wurde erhöht, ein Darlehenserlass ist nun für Existenzgründer möglich und insgesamt wurde das Fördervolumen erhöht. Auch das Beantragungsverfahren soll vereinfacht und verkürzt werden.

aus ParkettMagazin 05/01 (Handwerk)