Studie Bodenbelagsmarkt 2020

LVT Special

Parkett Jahrbuch

Branchen-Planer

Artikel-Archiv


Hocoholz Hofstetter & Co. Holzindustrie GmbH

Haas: Zweischichtige Hoco-Diele und großes Dreischichtparkett-Programm


Die Firmengruppe Haas "entdeckt" mehr und mehr den Parkettmarkt: Auf der diesjährigen Domotex war am Stand nicht nur das Tochterunternehmen Hoco mit zwei neuen Zweischichtparkett-Produkten vertreten, sondern mit Hpv-flooring erstmals noch eine weitere Unternehmenstochter.

Hpv-flooring produziert überwiegend im bayerischen Massing Dreischichtparkett und Furnierböden, die zu mehr als 90% vor allem in den südeuropäischen Raum exportiert werden. Italien ist mit annähernd 60% Anteil der Hauptabsatzmarkt. Die flexible, kunden- bzw. objektorientierte Fertigung bietet Dreistab-Schiffsböden und Landhausdielen aus einheimischen Laub- und Exotenhölzern sowie Landhausdielen aus Fichte und Lärche. So genannte "Gutsböden" in Eiche und Lärche sowie "Loftböden" in Hochkantlamellenoptik runden das Dreischichtparkett-Sortiment ab. Die 4 mm-Deckschicht des "Loftbodens" aus Eiche, gedämpfter Buche, Lärche, Räucher-eiche und auf Anfrage auch anderen Holzarten liegt auf einer längs gelegten 7 mm dicken Erle-Mittellage. Für einen stabilen Aufbau sorgt ein Gegenzug in gleicher Dicke und Holzart wie die Deckschicht. Die Dreischichtparkette von Hpv-flooring sind "TripTrap"-geölt, UV-Acryllack versiegelt oder mit einer unbehandelten Oberfläche fein geschliffen oder strukturiert erhältlich. Neu vorgestellt wurde auf der Domotex eine "Vintage"-Linie aus rustikalen Eiche-Landhausdielen in Antik-Farbtönen.

Darüber hinaus führt Hpv-flooring unter dem Markennamen "woodlink" Furnierböden in den Abmessungen 1.285 x 195 x 8,5 mm. Neben bekannten Holzarten in Dreistab-Schiffsboden- oder Dielen-Optik sind diese Böden auch mit Furnieren exotischer Holzarten wie Doussie, Padouk und Wenge zu bekommen. Seit kurzem gehören auch eine Fineline-Kollektion sowie die Holzarten Zebrano, Eiche und Nussbaum in Hochkantlamellenoptik zum Sortiment. Die neue Kollektion ist mit einer sehr matten Versiegelung versehen, um die natürliche Ausstrahlung der Hölzer zu unterstützen.

Größere Bedeutung innerhalb der Haas-Gruppe hat die Unternehmenstochter Hoco, die mit ihrem Zweischichtparkett vor allem den deutschsprachigen Markt beliefert. Hoco, bisher insbesondere als großer Leistenhersteller bekannt, produziert mittlerweile auch zweischichtiges Parkett und hat für dieses Segment große Ziele: Bis zum Jahresende soll die Produktion verdoppelt werden.

Hocoholz Hofstetter & Co. Holzindustrie GmbH
Thermoesche ist eine der Holzarten, die für die Deckschicht der neuen Profi-Diele von Hoco eingesetzt werden.

Dabei sollen zwei neue Produkte helfen, die Hoco auf der Messe in Hannover vorstellte: Die neue "Profi-Diele" ist in den Abmessungen 1.000 x 120 x 10,5 mm erhältlich und passt damit zu dem bereits etablierten "Profi-Stab" in den Maßen 490/700 x 70 x 10,5 mm. "Mit der neuen zweischichtigen Diele wollen wir unseren Händlern und damit den Handwerkskunden entgegenkommen", betonte Hoco-Verkaufsleiter Josef Mühlbauer. Standardmäßig sind elf Holzarten im Sortiment, unter anderem Thermoesche und Bergahorn. Der Fachverleger kann zwischen lackierten und natürlich geölten Oberflächen entscheiden.

Des Weiteren zeigte Hoco auf der Domotex zusätzlich zu seinem umfangreichen Leistensortiment neue, werkseitig eingefärbte Parkettstäbe. Mit fantasievollen Farbennamen wie Merlot, Ocean oder Arctic, aber auch mit verschiedenen Holzfarben, wendet sich das Eggenfelder Unternehmen unter anderem an Objektkunden, die beispielsweise ihren Ausstellungsraum mit einem besonderen Boden ausstatten wollen. Auf Wunsch können die Parkettstäbe auch in den Hausfarben der Unternehmen eingefärbt werden.

aus ParkettMagazin 01/06 (Sortiment)