Stellenmarkt
Project Floors
Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


Irsa: Beeindruckende Referenzen von Ideal Parquet, Kasan

Ornamentreiche Intarsienböden für russische Kulturmetropole


Kasan, Hauptstadt der Republik Tatarstan, zählt mit ihren knapp 1,2 Mio. Einwohnern zu den bedeutenden Kultur- und Wirtschaftszentren der Russischen Föderation. 800 km östlich von Moskau an der Wolga gelegen markeirt sie zudem einen wichtigen Verkehrsknotenpunkt. Die reiche historische Architektur der Stadt verbindet eindrucksvoll Orient und Okzident - ihr berühmtestes Wahrzeichen, der Kasaner Kreml, wurde 2005 von der Unesco zum Weltkulturerbe erklärt.

In vielen alten Palästen der geschichtsträchtigen Metropole findet man Parkett und Holzböden, vor allem Intarsienböden. Auf Ästhetik und Qualität wird bei Holzböden in dieser Region traditionell großen Wert gelegt - edle Hölzer und die Art der Verarbeitung spielen eine bedeutende Rolle. Die Oberflächen sollen lebendig anmuten und avielfältige Gestaltung aufweisen. Vor allem historische Holzböden zeigen kunstvolle Ornamente und zahlreiche Verzierungen. Individuelle Bodengestaltung ist gefragt - hochwertige Handwerkskunst liegt bis heute hoch im Kurs.

Seit 1998 hat sich Ideal Parquet in Kasan einen hervorragenden Ruf erarbeitet. Die Brüder und Eigentümer Elmar und Nail
Ismagilov sind deshalb erfolgreich, weil Ihnen die Qualität und Vielfalt ihres Angebots sehr am Herzen liegen. Der Fachbetrieb, das seit zehn Jahren in punkto Oberflächenschutz Irsa vertritt, kann beeindruckende Referenzen vorweisen.

Irsa Lackfabrik Irmgard Sallinger GmbH
Akademietheater Musa Jalil: Aufwändiger Intarsienboden mit Hölzern von Merbau, Wenge, Eiche, Ahorn, Esche, Walnuss und Birke. Versiegelung: 2K-Wasserlack Irsa Platinum 3010 seidenmatt.
Irsa Lackfabrik Irmgard Sallinger GmbH
Kul-Sharif Moschee: Die für das exquisite Parkett verwendete Eiche kommt aus Russlands Süden. Versiegelung: Irsa 2K-Wasserlack Platinum 3030 ultramatt.

Ein aufwendig gestalteter Intarsienboden schmückt die Kul-Scharif-Moschee. Im Frühsommer 2005 eröffnet, ist sie eine von zahlreichen nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion neu erbauten islamischen Gebetshäuser, das zweitgrößte Russlands. Die Brüder Ismagilov verlegten hier exquisites Eiche-Parkett, das mit 2K-Wasserlack Irsa Platinum 3030 ultramatt versiegelt wurde.

Ein weiteres beeindruckendes Projekt findet sich in der Musa Jalil: Die staatliche Akademie für Oper und Ballett ist bekannt für ihre internationalen Festivals. Die für den ornamentreichen Boden verwendeten Hölzer sind neben Merbau und Wenge aus russischen Wäldern stammende Eiche, Ahorn, Esche, Walnuss und Birke. Versiegelt wurde der schöne Intarsienboden ebenfalls mit Produkten von Irsa: Holzkittlösung, Rollgrund Plus, Platinum Spachtel-Gel und Wasserlack Platinum 2K 3010 seidenmatt.

aus Parkett Magazin 06/17 (Referenz)