Studie Bodenbelagsmarkt 2020
Project Floors

LVT Special

Parkett Jahrbuch

Branchen-Planer

Artikel-Archiv


Domotex 2018

Ein Wegweiser


Die wichtigste Information zuerst, damit Sie Ihren Besuch auf der Domotex richtig terminieren können: Die Messe hat die Tagesfolge geändert und startet 2018 einen Tag früher als gewohnt, nämlich schon am Freitag, 12. Januar. Sie endet wie gewohnt nach vier Tagen, nur eben schon am Montag, 15. Januar.

Aber das ist nicht die einzige Neuigkeit, die Sie auf der weltweit wichtigsten Bodenbelagsmesse erwartet: Hallenstruktur und Geländebelegung wurden verändert. Außerdem greift die Domotex den Megatrend Individualisierung auf und inszeniert ihn unter dem Leitthema Unique Youniverse. "Trends, Innovationen und Lifestyle werden damit erlebbar wie nie zuvor", ist Dr. Andreas Gruchow überzeugt. "Aussteller und Besucher dürfen sich auf viele konkrete Anregungen freuen, die ihnen helfen, ihr Geschäft weiter auszubauen, und können Trends und Neuheiten entdecken, die das Geschäft von morgen bestimmen werden", so das Vorstandsmitglied der Deutschen Messe.

Neue
Hallenbelegung

Die neue Hallenstruktur soll den Fachbesuchern aus Groß- und Einzelhandel, Architektur, Innenarchitektur, Handwerk sowie Möbel- und Einrichtungshandel eine bessere Orientierung bieten. Statt der Hallen 14 bis 17 werden nun die 11 bis 13 genutzt. Bei dieser Gelegenheit hat eine ganze Reihe von Produktgruppen neue Standorte bezogen.

In den Hallen 2 bis 4 wird das weltweit größte Angebot an handgefertigten Teppichen präsentiert. Maschinell hergestellte Webteppiche gibt es in den Hallen 5 bis 7 zu sehen. In der 8 rollen innovative Designer und Labels ihre neuesten Teppichkreationen aus.

Elastische Bodenbeläge, Designbeläge/LVT und Laminatböden werden in den Hallen 11 und 12 gezeigt. Parkett und Holzfußböden sind in den Hallen 12 und 13 zu finden. Produkte und praxisorientierte Lösungen aus der Anwendungs- und Verlegetechnik werden künftig ebenfalls in Halle 13 zu Hause sein. "Wir rechnen insgesamt mit rund 1.400 Ausstellern aus mehr als 60 Nationen", erklärt Projektleiterin Susanne Klaproth.

In Halle 13 befindet sich auch der Treffpunkt Handwerk. Der neue Standort biete Raumausstattern, Parkett- und Bodenlegern oder Malern alles, was sie bei ihrer täglichen Arbeit voranbringt. Dort können sie sich mit Kollegen austauschen, Produkte ausprobieren und Lösungen für die Anwendungs- und Verlegetechnik kennen lernen. Oder sie bilden sich bei Expertenvorträgen weiter. Als Redner angekündigt sind Udo Herrmann ("Handwerk 4.0: Mehr Erfolg dank digitaler Werkzeuge?"), Frank Pielot ("Kein Grund zur Panik: Vom richtigen Umgang mit Kundenreklamationen") und Karsten Krause ("Nichts für Laien: Warum Designbeläge den Experten fordern").

Halle 9 zeigt
das Unique Youniverse

Domotex
Teppichböden sind das Thema in Halle 11
Domotex
In Halle 13 gibt es Antworten auf Fragen zur Anwendungs- und Verlegetechnik.

Mit dem Leitthema Unique Youniverse - ein Wortspiel, das für persönliche Indivitualität stehen soll - rückt die Domotex neue Entwicklungen und Ideen zum Trend der Individualisierung in den Fokus. Denn immer mehr Menschen suchen auch in den eigenen vier Wänden nach Möglichkeiten, ihren Wunsch nach Einzigartigkeit zum Ausdruck zu bringen. Produkte und Dienstleistungen werden daher immer stärker personalisiert und auf die Bedürfnisse der Käufer hin maßgefertigt.

Erleben können Besucher Unique Youniverse in Halle 9, die der Veranstalter als das neue Herzstück der Domotex bezeichnet. Auf der Sonderfläche Framing Trends sind kreative Inszenierungen rund um das Leitthema zu sehen. In vier Bereichen lassen sich Ideen und Designs entdecken, die aus dem Rahmen fallen: In den Flooring Spaces präsentieren Aussteller aus der Bodenbelagsbranche außergewöhnliche Produktinszenierungen, die mit dem Trend der Individualisierung spielen. In den Living Spaces geht es um inspirierende Räume und Lifestyle-Welten. Und bei Art & Interaction machen Exponate aus Kunst und Design mit interaktiven und multimedialen Inszenierungen Unique Youniverse sinnlich erfahrbar.

Unter der Bezeichnung Nu Thinkers stellen Studierende und Nachwuchs-Designer unkonventionelle Entwürfe vor mit neuen Perspektiven auf die Welt der Raumgestaltung (siehe Seite 34). Etwa eine neuartige Fußbodenheizung, die von der Thermoregulation bei Reptilien inspiriert ist, ein selbst fahrender und malender Roboter, der per Pinselstrich individuelle Böden gestaltet, oder eine Virtual Reality Software, die aus Körperbewegungen in Echtzeit Räume schaffen kann (siehe Seite 33).

Die Installation Endless Uniqueness macht das Leitthema interaktiv. Dafür werden 50 Gestalter ihre ganz persönliche Interpretation des Unique Youniverse als 3D-Visitenkarten entwerfen. In einer begehbaren Spiegelinstallation können Besucher die verschiedenen Materialien kombinieren und verändern, sodass ein selbst gestaltetes, individuelles Universum entsteht.

Vorträge
und Führungen

Für weitere Inspirationen sorgen abwechslungsreiche Vorträge rund um Unique Youniverse. Mit dabei sind namhafte Architekten, der Designer Werner Aisslinger sowie Nachwuchs-Designer. Täglich stehen Impulsvorträge mit anschließend moderierter Gesprächsrunde auf der Framing-Trends-Bühne in Halle 9 auf dem Programm (siehe Seite 37). Hier werden aktuelle und innovative Projekte sowie Ideen aus dem Bereich Architektur und Design vorgestellt und diskutiert. Im Mittelpunkt stehen die Themenbereiche "Modulares Design: individuell versus seriell?", "Neue Unikate: handmade versus digital?" sowie "Retail Interactive: virtuell versus real?". Tägliche Führungen (Guided Tours) mit Architekten und Designern ermöglichen Besuchern einen besonderen Blick auf Produkte und das Leitthema und eine schnelle Kontaktaufnahme zu den Ausstellern. Zudem bieten Meeting-Areas mit Lounge-Charakter und ein Café den Raum zum Austausch und zur Kommunikation.

Erkannt hat die Messeleitung die wachsende Bedeutung der Blogger-Szene für das Thema Einrichtung. Und so feiert in Halle 9 auch die Blogger-Lounge Premiere (siehe Seite 36).

aus BTH Heimtex 01/18 (Wirtschaft)