Stellenmarkt
Project Floors
Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


EUFA P+F Europäische Förderung der Ausbildung für Parkettleger und Fußbodentechnik e.V.

EUFA P+F wählt neuen Vorstand


Der Europäische Verband zur Förderung der Ausbildung für Parkettleger und Fußbodentechnik (EUFA P+F) tagte im Rahmen der Domotex in Hannover. Wichtigster Punkt auf der Agenda war die Wahl des neuen Vorstands. Teil nahmen Vertreter aus Weißrussland, Deutschland, Polen, Rumänien, Südtirol und Tschechien sowie von den Fördermitgliedern Angelo Giangulio (Mapei), Ivan Rak (Uzin) und Peter Mau (Parkett Magazin). Aus Moskau war Nikolay Yakubchik von Tarkett angereist.

Der neu gewählte Vorstand setzt sich in den nächsten vier Jahren wie folgt zusammen: Erster Vorsitzender Heinz Brehm (Bamberg), zweiter Vorsitzender Jörg Schülein (Nürnberg) und dritte Vorsitzende Andreea Mircea (Rumänien). Schriftführer wurde Josef Heller (Neustadt/Aisch), Schatzmeister Paul Fischnaller (Südtirol). In den erweiterten Vorstand kamen zudem Darius Kozera (Polen) und Jii Dvoák (Tschechien).

In seinem Jahresrückblick appellierte Heinz Brehm, die Verbandsaktivitäten stärker auf die Förderung der Ausbildung zu fokussieren. Insbesondere gelte es, sich in allen vertretenen Ländern für einen geregelten Berufsschulunterricht zu engagieren. Der Verband könne hier etwa mit der Ausarbeitung von Lehrplänen und der Ausbildung von Lehrern unterstützen sowie Seminare zur Maschinenarbeit und Bauphysik anbieten. Die Initiative müsse jedoch von den einzelnen Landesverbänden ausgehen; dazu stellte die EUFA P+F auch finanzielle Unterstützung in Aussicht.

EUFA P+F Europäische Förderung der Ausbildung für Parkettleger und Fußbodentechnik e.V.
Die Vorstandsmitglieder Heinz Brehm, Josef Heller, Andreea Mircea, Jörg Schülein und Paul Fischnaller.

Der nächste Europäische Parkettlegerwettbewerb findet unter Schirmherrschaft des Bildungsministeriums aus Weißrussland vom 23. bis zum 25. Mai 2018 in Minsk statt.

aus Parkett Magazin 02/18 (Personalien)