Studie Bodenbelagsmarkt 2020
Project Floors

LVT Special

Parkett Jahrbuch

Branchen-Planer

Artikel-Archiv


Kährs hat 2017 den Weg für weiteres Wachstum geebnet

Wettbewerbsposition gestärkt und mehr verdient


Die Kährs Group berichtet von einem erfolgreichen Jahr 2017, in dem die Wettbewerbsposition auf mehreren Märkten gestärkt, der Umsatz spürbar erhöht und der Ertrag deutlich verbessert werden konnte. Am besten entwickelten sich die nordischen Länder und das Segment elastische Beläge.

Christer Persson, Präsident und CEO der Kährs-Gruppe, zog in einer Veröffentlichung zum vierten Quartal und zum Gesamtjahresverlauf ein ausgesprochen positives Fazit: "Wir haben eine exzellente Grundlage für ein erfolgreiches Jahr 2018 gelegt." Die Wettbewerbsposition in den sieben Kernmärkten - Schweden, Norwegen, Finnland, Russland, Deutschland, Großbritannien, USA - konnte ausgebaut, Umsatz und Profitabilität gesteigert werden.

Der Netto-Umsatz der Gruppe, die im angestammten Parkettbereich führende Marktposition im heimischen Schweden, in Finnland, Norwegen und Russland für sich beansprucht, stieg auf 3,07 Mrd. SEK (knapp 308 Mio. EUR); das bedeutet ein Plus von 6 % gegenüber dem Vorjahr (organisch + 5 %).

Das EBITA konnte mit + 22 % auf 276 Mio. SEK deutlich verbessert werden, das EBIT nahm mit + 4,8 % auf 148 SEK vergleichsweise geringer zu, bedingt durch Rückstellungen. Dennoch schoss der verbleibende Gewinn um 45 % auf 86 Mio. SEK nach oben.

Am besten entwickelten sich 2017 die nordischen Länder, die mit fast 50 % den Löwenanteil am Umsatz stellen und knapp zweistellig zulegten. Noch positiver schlossen mit +13 % elastische Beläge das Geschäftsjahr ab.

Parkett global stabil, unterschiedliche
Tendenzen in Einzelmärkten

Kährs Holding AB
"Wir konnten 2017 eine Reihe wichtiger Initiativen starten, um weiteres Wachstum zu forcieren." Christer Persson
Kährs Holding AB
Kährs in Zahlen

Den Trend auf dem globalen Parkettmarkt beurteilt Kährs als "relativ stabil", sieht aber unterschiedliche Tendenzen in seinen einzelnen Kernmärkten. Schweden gedeiht wieder dank des lebhaften Neubau- und Renovierungsgeschäftes. Auch Norwegen erholt sich weiter, dort läuft primär das Premium-Segment. Finnland zeigt Anzeichen einer Erholung. In Deutschland könnte die Nachfrage nach Parkett angesichts der guten wirtschaftlichen Situation stärker sein, wobei sich der Objektbereich etwas besser darstelle, hieß es. Großbritannien schwächelte zwar im vierten Quartal, generell herrsche dort nach Beobachtung von Kährs jedoch eine robuste Nachfrage sowohl seitens der Endverbraucher als auch aus dem Objekt.

Das stärkste Wachstum in Zentraleuropa verzeichnete das Unternehmen in Ländern wie Italien, Frankreich und Tschechien. In Russland sei die Situation weiterhin instabil, der Abfluss von Produkten schwächer als erwartet, der Ausblick ungewiss. Die Endkunden wechselten zu Laminat und anderen preisgünstigeren Alternativen. Der Markt in den USA liefe gut, öffne sich aber zunehmend Designbelägen, die unter allen Produkttypen die höchsten Wachstumsraten generieren.

Elastische Beläge profitieren in Schweden von steigender Nachfrage aus dem Health Care-Sektor, aufwärts ging es auch in Deutschland und der Schweiz sowie in den USA, dort gefördert durch einen zunehmenden Fokus auf PVC-freie Produkte in öffentlichen Gebäuden.


Kährs Holding AB
Dunderbargsgatan 10
SE-38228 Nybro
www.kahrsgroup.com

Gründung: 1857
Aufsichtsratsvorsitzender:
Anders Wassberg
Vorstand: Christer Persson (Präsident und CEO), Peter Ericsson (CFO), Samuel Dalén (COO), Fredrik Alfresson (Regional Manager Skandinavien), Heli Jaronen (RM Finnland und Baltikum), Robert Bieger (RM Zentraleuropa und Großbritannien), Alexei Pechorin (RM Russland und andere GUS), Sean Swanson (RM Amerika), Andreas Berge (RM andere Märkte und elastische Beläge)
Umsatz: 3,07 Mrd. SEK (knapp 308 Mio. EUR)
Beschäftigte: 1.717
Sortiment: Zweischicht- und Dreischichtparkett,
Furnierböden, PVC-freie elastische Objektbeläge, Zubehör
Marken: Kährs, Karelia, Upoflor
Werke: für Parkett in Schweden, Russland, Rumänien
und Polen, für elastische Beläge in Finnland
Märkte: über 70 weltweit, Kernmärkte Schweden, Norwegen, Finnland, Russland, Deutschland, Großbritannien, USA

aus Parkett Magazin 03/18 (Wirtschaft)