Studie Bodenbelagsmarkt 2020
Project Floors

LVT Special

Parkett Jahrbuch

Branchen-Planer

Artikel-Archiv


Haustex/United-Research-Kundenbarometer: Bettwäsche – Teil 2

Gute Noten für die Produzenten


Hamburg: Im vergangenen Jahr übernahm Estella in der Detailanalyse der Sortimentsumfrage von Haustex und United Research die Führungsposition von Elegante. In diesem Jahr kann Estella diesen Erfolg wiederholen und landet erneut auf dem ersten Platz. Aber sowohl nach Noten als auch nach Punkten hat sich Elegante wieder etwas näher an den Führenden herangeschoben. Veränderungen gibt es vor allem auf den Rängen vier bis sechs.

In den drei Umfragen 2014 bis 2016 war Elegante die Marke mit den besten Einzel-Ergebnissen, bis im letzten Jahr Estella durch gute Leistungen im Handel die Bielefelder Marke erstmals vom Thron stürzen und selbst den Platz an der Sonne einnehmen konnte. Ein einmaliger Ausreißer, oder doch eine nachhaltige Entwicklung?

Nach Auswertung der aktuellen Umfrage kann man zumindest feststellen, dass Estella zuletzt nicht zufällig auf Platz eins gelandet ist. Zwar konnte Estella seine Leistung des Vorjahres nicht ganz wiederholen, aber zu Platz eins reichte es erneut und recht souverän.

Elegante und Estella erreichen in jeweils fünf der 16 näher untersuchten Einzelkategorien den ersten Platz. Im Vorjahresvergleich sind das für Estella drei erste Plätze weniger, für Elegante drei mehr. Den Unterschied machen die weiteren Platzierungen, denn während Estella in den elf anderen Kategorien zumindest unter den Top-3 landet, gelingt Elegante dies nur in sieben Einzeldisziplinen.

Erste Plätze gelingen drei weiteren Marken. Bassetti siegt in diesem Jahr in vier Kategorien, noch einmal eine mehr als zuletzt. Von zwei ersten Plätzen bleibt Curt Bauer diesmal nur noch ein erster Rang, dafür gehört diesmal auch Irisette zu den Siegern. Die Marke ging zuletzt bei den ersten Plätzen leer aus. So wie diesmal die Marke Janine, die zuletzt in einer Kategorie ganz oben auf dem Siegertreppchen stand.

Erneut gebührt Curt Bauer die Ehre der besten Benotung. Wie schon im Vorjahr ist Curt Bauer bei der Produktqualität durch die sieben Mitbewerber nicht zu schlagen. Zwar ist die Note 1,43 minimal schwächer als im Vorjahr die 1,40, aber trotzdem finden die Händler, die Curt Bauer führen, die Qualität nach wie vor sehr gut. Fast schon traditionell ist die Note für die Verkaufsförderung die schlechteste. Im letzten Jahr siegte Bassetti in dieser Kategorie mit Note 2,39. Diesmal erreicht Estella mit 2,25 den ersten Platz in dieser Einzeldisziplin. Das ist nicht nur besser als im letzten Jahr, sondern besser als in allen Umfragen zuvor.

Fasst man alles zusammen, konnten sich die acht untersuchten Marken insgesamt in ihrer Leistung gegenüber der letzten Umfrage noch einmal leicht verbessern. Zieht man den Durchschnitt aus den acht Noten in 16 Kategorien, ergibt sich ein Durchschnitt von 2,13. Das ist ein klares "gut" und noch einmal eine hundertstel Note besser als im letzten Jahr. Zum Vergleich: Vor zwei Jahren schafften die acht näher untersuchten Marken nur die Note 2,35. Das sind schon Welten, die zwischen damals und heute liegen.

In sieben Kategorien sind die Sieger dieses Jahres auch die Sieger des letzten Jahres. Bassetti gelingt es zum dritten Mal hintereinander, die Kategorie Markenstärke anzuführen. Estella steht sogar seit vier Jahren an der Spitze der Lieferschnelligkeit. Lediglich in der ersten Umfrage erreichte Janine den ersten Platz. Und Elegante bringt das Kunststück fertig, in sämtlichen fünf Umfragen den ersten Platz bei der Qualität des Außendienstes zu erreichen.

Neuer Sieger beim Preis-Leistungsverhältnis ist in diesem Jahr Estella. Die Marke löst Vorjahressieger Elegante ab. Die Bielefelder können das wahrscheinlich einigermaßen verschmerzen, da sie in vier Kategorien Mitbewerber vom ersten Platz ablösen können. Bei der Vertriebspolitik trifft es Curt Bauer. Bei Lieferzuverlässigkeit, Reklamationsbearbeitung und Qualität des Innendienstes ist es die Marke Estella.

Insgesamt verliert Estella in fünf Kategorien die Siegerkrone, denn Bassetti hat diesmal bei den Zukunftsperspektiven des Unternehmens und der Verkäuflichkeit der Ware die Nase ganz vorn. Dafür revanchiert sich Estella gegenüber Bassetti bei der Verkaufsförderung. Schließlich folgt Irisette in diesem Jahr bei den Konditionen auf Janine. Gänzlich ohne einen Sieg in einer Kategorie bleiben Janine, Fleuresse, Curt Bauer und Essenza. Wobei Essenza die einzige Marke ist, die in keiner der 16 Kategorien unter den Top-3 landet.

Gesamtwertung: Elegante
sitzt Estella im Nacken

In der Umfrage 2017 geschah etwas sehr Bemerkenswertes: Tatsächlich alle acht näher untersuchten Marken konnten sich gegenüber dem Vorjahr in der Gesamtnote verbessern, zum Teil sogar sehr deutlich. Die aktuelle Umfrage zeigt, dass sie damit ein Niveau erreicht haben, das nur noch schwer zu übertrumpfen ist. Denn während vier Marken sich leicht verbessern konnten, kommen vier Marken mit einer leicht schlechteren Gesamtnote aus der Umfrage. Allerdings erreichen diesmal alle acht Marken eine Note, die nicht schlechter als 2- ist. Das muss man auch erst einmal schaffen.

Erneut Nummer eins unter den acht untersuchten Marken ist Estella mit Gesamtnote 1,89. Das ist marginal schwächer als die Vorjahresnote 1,87, liegt aber im Rahmen der normalen Schwankung und ist weiterhin eine 2+ als Schulnote. Elegante erzielte zuletzt die Endnote 1,95, kann sich also mit der aktuellen Note 1,92 leicht verbessern. Man liegt damit in der Endabrechnung nur noch 0,3 Punkte hinter Estella, nach zuletzt 0,8 Punkten. Es ist zwischen den beiden tatsächlich weiterhin ein Kopf-an-Kopf-Rennen.

Munter durchgemischt wurden die Ränge drei bis fünf. Gewinner unter den betreffenden Marken ist Irisette. Zuletzt reichte Note 2,09 zu Platz vier. Nun, mit der etwas besseren Note 2,08 sieht man sich auf einmal auf Rang drei. Der Grund: Die Marken Curt Bauer und Janine schneiden im Vergleich zur letzten Umfrage schlechter ab und müssen Irisette deshalb den Vortritt lassen. Curt Bauer, zuletzt mit Note 2,04 klar vor Irisette, sinkt auf Note 2,10 ab und kommt deshalb nur noch knapp hinter Irisette auf den vierten Platz. Janine verschlechtert sich von 2,09 auf 2,12 und Rang fünf. So knapp, wie es zwischen Platz eins und zwei hergeht, so knapp ist es also auch von Rang drei bis fünf.

Mit einem etwas größeren Abstand kommt die Marke Fleuresse auf den sechsten Platz, so wie bereits vor einem Jahr, aber mit einem etwas schlechteren Notendurchschnitt: 2,23 nach 2,19. Bassetti hingegen ist die Marke mit der stärksten Verbesserung, der Durchschnitt über alle 16 Kategorien sinkt von Note 2,34 auf 2,26. Das reicht zwar nicht, um sich in der Rangfolge nach oben zu arbeiten, es bleibt bei Platz sieben. Aber weit weg von Fleuresse ist man auch nicht mehr. Erneut auf dem achten Platz steht die Marke Essenza, die wichtigste Marke von Essenza Home. Aber auch die Borkener haben sich gegenüber der letzten Umfrage verbessern können. Zuletzt kam man auf die Note 2,52, diesmal auf 2,46. Das sind sechs Hundertstel Unterschied, in einer Schulnote wird die Differenz aber noch deutlicher. Denn statt einer 3+ attestieren die Fachhändler der Marke Essenza nun eine 2- als Schulnote. Das sieht doch gleich viel besser aus und dürfte Ansporn für weitere Verbesserungen sein.

Punktwertung:
Zwei Positionswechsel zur Notenwertung

Die Noten sind das Eine, die Platzierungen in den Einzeldisziplinen sind das andere. Häufig schauen die Anbieter stärker, um nicht zu sagen zu stark darauf, wo sie sich im Konzert der Mitbewerber einreihen. Wir machen dieses Spiel auch mit, allerdings mit dem Vorbehalt, dass letztlich gegenüber den Händlern immer die Performance, also die Note im Vordergrund steht, und nicht die Platzierung. Macht man sich also den Spaß und vergibt für die Platzierungen Punkte (acht für den ersten Rang, sieben für den zweiten und einen für den achten Rang) ergibt sich ein leicht anderes Bild als bei der Notenwertung.

Auch hier steht Estella mit 113 Punkten unangefochten auf Platz eins, nach zuletzt 116 Punkten. Aber diesmal ist Estella nicht die einzige Bettenmarken im exklusiven Club der Anbieter mit einem dreistelligen Punktekonto. Die im Vorjahresvergleich besseren Leistungen von Elegante summieren sich in der Punktwertung auf exakt 100 Punkte, gegenüber 92 Punkten im Vorjahr. Wenig verwunderlich rückt Elegante auch in diesem Aspekt Estella etwas näher auf die Pelle.

Auf Rang drei kommt Irisette. Im letzten Jahr reichten 75 Punkte nur zu Rang fünf, diesmal schieben 78 Punkte die Marke gleich zwei Plätze nach oben. Seinen vierten Platz bestätigt Janine. Mit 75 Punkten erreicht man zwar einen Punkt weniger als zuletzt, schiebt sich in der Punktwertung aber vor Curt Bauer. Diese Marke liegt wie erwähnt in der Gesamtnote vor Janine, kommt durch schlechtere Platzierungen aber nur noch auf 73 Punkte, nach zuletzt 86 Punkten.

Einen Positionswechsel gegenüber den Notenwertung gibt es auch auf den Rängen sechs und sieben. Hier tauschen Bassetti und Fleuresse ihre Plätze. Bassetti steigert sich um vier Punkte auf 60 Punkte und nimmt den sechsten Platz ein. Wie übrigens schon im letzten Jahr. Mit dem siebten Platz muss erneut Fleuresse vorliebnehmen. Diesmal aber nur noch mit 51 nach 54 Punkten. Etwas besser in den Punkten ist auch die Marke Essenza. Sie kommt auf 28 nach 25 Punkten, was jedoch erneut nur zum achten Platz reicht.

Einzelwertung

Estella
Titelverteidigung durch Estella. Auch wenn die Gesamtnote 1,89 minimal schwächer ist als im Vorjahr, so ist eine 2+ doch eine feine Note. In sieben Kategorien hat sich die Marke verbessern können. Dabei sticht unter anderem die notorisch schlecht bewertete Verkaufsförderung heraus. Dort steigerte sich die Marke aus dem fränkischen Neustadt von 2,54 auf 2,25. Auch das Preis-Leistungsverhältnis wird von den Befragten noch besser als zuletzt eingeschätzt und verbessert sich von 1,91 auf 1,79. Die Verkäuflichkeit der Ware verbessert sich um ein Zehntel auf 1,89.

Auf der anderen Seite gibt es acht Kategorien, in denen die Marke Estella nicht an das Vorjahresergebnis heranreicht. Stellenweise allerdings nur minimal, so etwa um eine hundertstel Note bei den Konditionen (2,17 nach 2,16). Stärkere Abweichungen gibt es bei der Einschätzung der Produktqualität (1,63 nach 1,43), der Lieferzuverlässigkeit (1,71 nach 1,60) und der Reklamationsbearbeitung (1,76 nach 1,63). Die stärkste Veränderung ist allerdings bei der Qualität des Innendienstes zu verzeichnen. Er wird nur noch mit der Note 1,94 bewertet, nach zuletzt 1,66.

Dennoch bleibt festzuhalten, dass Estella in allen 16 Kategorien unter den Top-3 zu finden ist. Im letzten Jahr waren es "nur" 15, da man mit den Konditionen lediglich Rang vier erreichen konnte. Zu den erwähnten fünf ersten Plätzen gesellen sich sieben zweite und vier dritte Plätze.


Elegante
Elegante verbessert sich von der Gesamtnote 1,95 auf 1,92 und robbt sich damit dichter an Platz eins und Estella heran. In acht Kategorien erreichen die Bielefelder eine bessere Note als vor Jahresfrist. Besonders postiv stechen zwei Einzeldisziplinen hervor. Die Vertriebspolitik, zuletzt eine glatte 2,00, wird nun mit 1,80 bewertet. Und die Markenstärke kommt auf die Note 1,77 nach 1,93.
Die Verschlechterung in sechs Kategorien spielen sich überwiegend im Hundertstel-Bereich ab. Etwas stärkere Veränderungen gibt es lediglich bei der Kulanz, sie verschlechtert sich von 1,96 auf 2,07. Die Zukunftsperspektiven werden nach wie vor als gut bewertet, auch wenn die Note von 1,99 auf 2,04 sinkt. In der Note unverändert sind Markensympathie und Konditionen.

Die beste Note bleibt bei der Produktqualität, die bei 1,51 nach 1,50 liegt. Die Verkaufsförderung wird mit 2,45 nach 2,59 besser bewertet, bleibt aber die Kategorie von Elegante mit der am wenigsten guten Note. Kam Elegante zuletzt in zehn Kategorien unter die Top-3, so sind es diesmal zwölf. Zu den fünf ersten Plätzen (vorher zwei) gesellen sich vier (fünf) zweite und unverändert drei dritte Plätze. Etwa atypisch entwickeln sich Verkaufsförderung (Rang vier), Kulanz (fünf), Lieferschnelligkeit (sechs) und vor allem die Konditionen (sieben).


Irisette
So schnell kann es gehen: Zuletzt noch gemeinsam mit Janine auf Platz vier, nun, dank der Note 2,08, alleine auf Rang drei. Zuletzt lag die Note bei 2,09 und davor bei 2,28. Die im Vorjahresvergleich nahezu konstante Note ist das Ergebnis von acht besser bewerteten Kategorien und auf der anderen Seite acht Kategorien, die schwächer benotet wurden.

Bessere Ergebnisse erzielt die Marke unter anderem für die Markensympathie, die Liefergeschwindigkeit, die Markenstärke, die Warenverkäuflichkeit, die Konditionen und die Verkaufsförderung. Besonders stark verbesserten sich die Lieferzuverlässigkeit (1,87 nach 1,98) und die Reklamationsbearbeitung (1,83 nach 1,96). Demgegenüber sanken die Noten überwiegend gering für das Preis-Leistungsverhältnis, die Produktqualität, die Vertriebspolitik, die Qualität des Außendienstes, die Zukunftsperspektiven des Unternehmens und die Freundlichkeit des Markenimages. Etwas stärkere Einbußen erfuhren die Qualität des Innendienstes (1,87 nach 1,75) und die Kulanz (2,00 nach 1,79).

Die beste Note ist 1,83 für das Reklamationsmanagement, für die Verkaufsförderung gibt es lediglich eine 2,42.

Bassetti (Deutschland) GmbH
Sieger nach Kriterien
Bassetti (Deutschland) GmbH
Ranking nach Durchschnittsnoten
Bassetti (Deutschland) GmbH
Ranking nach Punkten
Bassetti (Deutschland) GmbH
Die einzelnen Rankings
Bassetti (Deutschland) GmbH
Was ist Ihnen wichtig: Geld, Image, Zukunft? Diese Kategorien geben Orientierung.
Bassetti (Deutschland) GmbH
Zusatzfrage: Planen sie für ihr Geschäft/eines Ihrer Geschäfte eine umfangreichere Modernisierung (jenseits von kosmetischen Eingriffen)?

Fünfmal landet Irisette unter den Top-3, einmal weniger als zuletzt. Dafür kommt die Marke diesmal aber einmal, für die Konditionen, auf Platz eins. Hinzu kommen ein zweiter Platz (zuletzt drei) für den Innendienst und unverändert drei dritte Plätze (Preis-Leistungsverhältnis, Liefergeschwindigkeit, Verkaufsförderung). Die schlechteste Positionierung ist Rang sechs, für Produktqualität, Außendienst und Zukunftsperspektiven des Unternehmens.


Curt Bauer
Von Platz vier auf Platz drei auf Platz vier: So lautet die Bilanz von Curt Bauer für die Platzierung nach Noten in den letzten drei Jahren. Diesmal sinkt die Gesamtnote leicht von 2,04 auf 2,10. Zum Vergleich: 2016 betrug sie noch 2,33. Im Vergleich zum Vorjahr verschlechtern sich die Noten in 13 Kategorien. Besonders stark ist der Rückgang bei der Reklamationsbearbeitung (2,02 nach 1,76) und den Zukunftsperspektiven (2,28 nach 2,10). Aufwärts geht es der Markensympathie (1,94 nach 2,02), der Markenstärke (2,31 nach 2,46) und der Verkaufsförderung (2,74 nach 2,82).

Nach wie vor kann Curt Bauer für sich in Anspruch nehmen, die beste Note von allen acht Marken zu erhalten. Die Produktqualität wird mit 1,43 nur minimal schwächer benotet als beim letzten Mal mit 1,40. Auch wenn die Verkaufsförderung etwas besser bewertet wird, bleibt sie die schwächste Note, wie bei fast allen. Ausnahme ist lediglich Bassetti.

Die allgemein schlechtere Benotung macht sich bei der Marke Curt Bauer auch bei der Zahl der Top-3-Platzierungen bemerkbar. Diesmal sind es nur noch vier nach zuletzt acht. Für die Produktqualität gibt es nach wie vor den ersten Rang, zweite Plätze gibt es gar nicht und statt fünf erntet man jetzt nur noch drei dritte Plätze: Sympathie der Marke, Vertriebspolitik und Lieferzuverlässigkeit. Für die Warenverkäuflichkeit gibt es lediglich einen siebten Platz.


Janine
Die Gesamtnote von Janine sinkt von 2,09 auf 2,12. Das reicht angesichts der knappen Abstände, um von Rang vier auf Rang fünf zu fallen. Im letzten Jahr konnte sich die Marke in allen Kategorien verbessern, diesmal schafft man dies nur in fünf Disziplinen. In elf Kategorien geht es mit den Noten nach unten. Drei Einzeldisziplinen stechen durch stärkere Veränderungen hervor. Die Lieferzuverlässigkeit verschlechtert sich von 1,61 auf 1,86, also eine Viertelnote.

Die Reklamationsbearbeitung wird nur noch mit 1,95, bewertet, nach 1,78. Knapp eine Viertelnote runter geht es bei der Qualität des Innendienstes, von 1,70 auf 1,94. Die Kollegen des Außendienstes hingegen verbessern sich von 2,30 auf 2,16. Besser bewertet werden außerdem die Markenstärke, die Warenverkäuflichkeit, die Freundlichkeit des Markenimages und die Verkaufsförderung. Die beste Note erzielt die Marke Janine für die Lieferzuverlässigkeit, dicht gefolgt von der Kulanz (1,87).

Unverändert ist die Anzahl der Platzierungen unter den Top-3, es bleiben deren fünf. Aber diesmal gibt es keinen Kategorien-Sieg wie zuletzt für die Konditionen. Wie zuletzt kommen drei zweite Ränge hinzu, für Liefergeschwindigkeit, Konditionen und Freundlichkeit des Markenimages. Hinzu kommen dritte Plätze für Innen- und Außendienst. In zehn Kategorien rangiert Janine auf den Plätzen vier bis sechs. Lediglich für die Markensympathie gibt es Platz sieben.


Fleuresse
Wenig Veränderung bei der Marke Fleuresse. Trotz einer leichten Verschlechterung der Gesamtnote von 2,19 auf 2,23 bleibt sie auf Rang sechs. Das ist immer noch deutlich besser als 2016, als die Gesamtnote 2,39 betrug.

Sechs Kategorien mit leichten Verbesserungen stehen neun mit teilweise etwas stärkeren Verschlechterungen gegenüber. Die Vertriebspolitik wird mit 2,33 nach 2,18 kritischer gesehen. Die Verkäuflichkeit der Ware sinkt von 2,23 auf 2,39. Die Zukunftsperspektiven der Marke gehen von 2,26 auf 2,39 zurück. Die beste Note gibt es mit 1,77 für die Reklamationsbearbeitung. Die Verkaufsförderung verbessert sich leicht von 3,03 auf 2,96, bleibt aber die schlechteste Note für Fleuresse.

Immerhin verdoppelt die Marke ihre Präsenz unter den Top-3 auf zwei Kategorien. Bei Reklamationsbearbeitung und Kulanz erntet die Marke dritte Plätze.
Bassetti
Die italienische Bettwäschemarke verbessert sich in der Gesamtnote nicht unerheblich von 2,34 auf 2,26. Ein Ergebnis, da sich mehr Kategorien in der Note verbessern als verschlechtern können - und das zum Teil deutlich. Die Tendenz ist eindeutig positiv, denn in der 2016er-Umfrage lag die Gesamtnote noch bei 2,55.

Einige Kategorien stechen in der Veränderung besonders positiv hervor. So steigert sich das Preis-Leistungsverhältnis von 2,50 auf 2,17. Die Lieferschnelligkeit wird mit 3,15 benotet. Für sich genommen nicht besonders gut, aber deutlich besser als zuletzt 3,36. Bei der Reklamationsbearbeitung kommt die Marke ebenfalls voran und verbessert sich von 2,51 auf 2,26, immerhin eine Viertelnote. Der Innendienst wird mit 2,56 benotet, nach zuletzt 2,77. Und nicht zuletzt die Warenverkäuflichkeit verbessert sich von 2,06 auf 1,75. Als Ergebnis wird die Zukunftsperspektive der Marke mit 1,78 bewertet, nach zuletzt 2,00.

Unverändert ist die Zahl der Platzierungen unter den besten drei in einer Kategorie. Erneut gelingt dies fünfmal, aber qualitativ hat sich Bassetti dennoch verbessert. Statt in drei Kategorien rangiert die Marke nun in vier auf dem ersten Rang: Markenstärke, Zukunftsperspektiven, Warenverkäuflichkeit und Freundlichkeit des Markenimages. Hinzu kommt Rang zwei für die Verkaufsförderung. Im letzten Jahr gab es noch zwei dritte Plätze. Auf der anderen Seite stehen allerdings sieben letzte Plätze. Zwar einer weniger als zuletzt, aber für eine Marke mit dieser Strahlkraft immer noch zu viel.


Essenza
Essenza hat sich in dieser Umfrage erneut verbessert, von 2,72 auf 2,52 auf jetzt 2,46. Damit ist die Marke im 2er-Bereich nach Noten angekommen, wenn auch nur knapp. Dennoch verharrt die Marke auf Rang acht. In elf Kategorien geht es mit der Leistung bergauf. Hervorzuheben ist einerseits die Produktqualität, die sich von 2,84 auf 2,67 überdurchschnittlich stark verbessert. Dies gilt auch für die Qualität des Innen- und Außendienstes. Der Innendienst steigert sich von 2,43 auf 2,25, die Kollegen vom Außendienst legen von 2,66 auf 2,48 zu. Die Bemühungen der Essenza-Gruppe bei der Verkaufsförderung werden auch allmählich honoriert, die Note steigt immerhin von 3,15 auf 2,79. Dennoch gelingt es Essenza nur in zwei Kategorien, sich von den beiden letzten Plätze abzusetzen: Warenverkäuflichkeit und und Konditionen rangieren auf Platz sechs.

Was ist Ihnen wichtig?

In jeder Umfrage setzen wir bei den 16 Einzeldisziplinen auch thematische Schwerpunkte, indem wir mehrere Kategorien zu Oberbegriffen zusammenfassen. Schließlich setzt jeder Händler bei der Wahl seiner Lieferanten andere Schwerpunkte.

Zum Faktor Mensch zählen wir die Sympathie der Marke, die Freundlichkeit, sowie die Qualität von Innen- und Außendienst. Zieht man arithmetische Mittel aus den Noten dieser vier Kategorien, steht in diesem Jahr Elegante auf der obersten Stufe des Siegertreppchens. Verdrängt wurde Estella, das sich nun mit dem zweiten Platz zufrieden geben muss. Unverändert auf Rang drei kommt die Marke Curt Bauer.

Mehr Veränderung gibt es bei dem Oberbegriff Geld. Dazu zählen wir das Preis-Leistungsverhältnis, Konditionen, Kulanz und Reklamationsbearbeitung. Estella nimmt zwar weiterhin den ersten Platz ein, aber Rang zwei und drei bekleiden Neueinsteiger. Irisette steht auf Rang zwei, wo vorher Janine zu finden war. Und Elegante kommt auf Rang drei und verdrängt Curt Bauer.

Alles beim Alten bleibt dagegen beim Gesichtspunkt Image der Marke, geprägt durch die Markenstärke und die Verkaufsförderungsmaßnahmen. Bassetti kann seinen ersten Platz ebenso verteidigen, wie Estella den zweiten und Elegante den dritten Rang.

Lieferzuverlässigkeit und Lieferschnelligkeit susummieren wir unter dem Stichwort Dienstleistung. Estella auf Platz eins und Janine auf Platz zwei, damit wiederholt sich das Ergebnis des Vorjahres. Aber auf dem dritten Platz steht nun Elegante. Im letzten Jahr nahm Curt Bauer diesen Platz ein.

Das Produkt definiert sich durch seine Qualität und die Verkäuflichkeit. Auch hier steht Estella wie im Vorjahr auf dem höchsten Treppchen. Auf Platz zwei folgt diesmal Bassetti, im letzten Jahr gar nicht dabei. Die Marke verdrängt Elegante auf Platz drei.

Die Zukunft von Marke und Unternehmen wird beeinflusst durch die Einschätzung der Vertriebspolitik und der Zukunftsperspektiven. Im letzten Jahr teilten sich Elegante und Estella den ersten Platz mit der gleichen Durchschnittsnote. In diesem Jahr steht Elegante alleine auf dem Platz an der Sonne, Estella muss sich mit Platz zwei bescheiden. Curt Bauer war zuletzt auf Rang drei und ist es in diesem Jahr wieder.

Wer baut um?

Der Bettenfachhandel gilt in der Öffentlichkeit eher als etwas verstaubt. Haustex wollte deshalb in einer Zusatzfrage wissen, wie bei den befragten Häusern der Stand in Sachen Umbau und Modernisierung ist. Die Frage: Planen Sie für Ihr Geschäft/eines Ihrer Geschäfte eine Umfangreiche Modernisierung? Kosmetische Eingriffe sollten davon ausgenommen werden.

Die gute Nachricht: Mit 23 Prozent sagte fast ein Viertel der Befragten, dass sie erst kürzlich umgebaut hätten. Der gleiche Prozentsatz, ebenfalls 23 Prozent, plant innerhalb der kommenden fünf Jahre einen Umbau, 15 Prozent sogar im kommenden Jahr.

Die weniger gute Nachricht: Mit 54 Prozent haben mehr als die Hälfte der Befragten sich mit einer Modernisierung ihres Geschäftes noch nicht einmal gedanklich befasst. Zwar sind die Zeiten im Bettenfachhandel derzeit alles andere als leicht, aber dass jeder zweite Bettenhändler den Gedanken an eine Modernisierung seines Geschäftes zumindest erst einmal zu Seite schiebt, stimmt bedenklich.

Haustex/United-Research-Handelsumfrage - So lief die Befragung

1. Das Haustex/United-Research-Kundenbarometer Bettwäsche-Marken besteht aus zwei Abschnitten. Zunächst wurde in Form eines Telefon-Interviews erfragt, welche Marken der Fachhandel überhaupt führt, also wie hoch der Verbreitungsgrad der Lieferanten ist. Diese Befragung erfolgt gestützt anhand einer Liste der 15 am meisten verbreiteten Marken. Anschließend wurde erfragt, welche weiteren Marken der Händler außerdem noch führt. Als Ergebnis ist der jeweilige Verbreitungsgrad in Prozent angegeben.

2. Im zweiten Schritt bewerten die befragten Händler detailliert die acht vorab ausgewählten Bettwäsche-Marken. Für jedes Unternehmen werden 16 Kriterien abgefragt und Schulnoten von 1 (sehr gut) bis 6 (ungenügend) vergeben - darunter objektiv messbare wie Konditionen und Lieferschnelligkeit, aber auch subjektiv empfundene wie Sympathiewert, Kulanz oder Qualität der Mitarbeiter im Innen- und Außendienst. Aus den Antworten hat United Research eine Durchschnittsnote für das jeweilige Kriterium errechnet. Das Gesamtranking nach Durchschnittsnoten basiert auf der Addition aller Ergebnisse eines Anbieters in den 16 Kategorien und der daraus ermittelten Gesamtdurchschnittsnote.

3. Insgesamt wurden im April 2018 in ganz Deutschland 155 klassische Bettenfachhändler befragt. Bei der Befragung wurde auf einen Adressstamm von mehr als 800 Unternehmen zurückgegriffen, der die Mitglieder der vier Verbände ABK, Bettenring, Garant und MZE umfasst sowie Händler, die keinem dieser Verbände angehören.

aus Haustex 06/18 (Wirtschaft)