Studie Bodenbelagsmarkt 2020
Project Floors

LVT Special

Parkett Jahrbuch

Branchen-Planer
Branchen-News

Parkett Magazin
24.06.2019

Interprint wird Teil der Toppan-Gruppe

Der japanische Dekorkonzern Toppan Printing hat eine Vereinbarung mit der Wrede Industrieholding für die vollständige Übernahme der seit Ende 2018 zum Verkauf stehenden Interprint-Gruppe unterzeichnet. Der Vollzug der Transaktion soll nach Abschluss der Fusionsverhandlungen bis Ende 2019 erfolgen. "Wir freuen uns, dass wir unser wichtigstes Ziel, einen finanzstarken und zuverlässigen neuen Gesellschafter für Interpint zu finden, erreicht haben", wird Thomas Wrede, Vorsitzender des Wrede-Beirats, zitiert. Der Markenname Interprint soll für Toppans Dekordruckaktivitäten außerhalb Japans beibehalten bleiben. Weitere Details zu der Transaktion wurden nicht bekannt.

Toppan expandiert seit längerem im globalen Dekordruckmarkt. 2017 übernahm das Unternehmen mit Sitz in Tokio bereits Decotec Printing und Toppan Interamerica. Der an der Tokioter Börse gelistete Konzern beschäftigt weltweit rund 50.000 Mitarbeiter und erzielte zuletzt einen Jahresumsatz von 1.465 Mrd. Yen (ca. 12 Mrd. EUR).

Interprint mit Sitz in Arnsberg beschäftigt derzeit rund 1.300 Mitarbeiter an acht Produktionsstandorten in Deutschland, USA, Malaysia, Polen, China, Russland und Brasilien. 2018 erzielte die Gruppe einen Umsatz von rund 350 Mio. EUR.