Werkhaus
Domotex Shanghai 2018 Branchen-Planer

Artikel-Archiv


Glunz AG

Glunz hat Kapitalmaßnahme abgeschlossen


Die Glunz AG hat ihre auf der außerordentlichen Hauptversammlung 2004 beschlossenen Kapitalmaßnahmen erfolgreich abgeschlossen - am 1. Dezember endete die Zeichnungsfrist für Altaktionäre. Das Ergebnis: Die Eigenkapitalquote des Holzwerkstoffherstellers liegt nun bei über 30 Prozent. Der Hauptaktionär, der portugiesische Sonae-Konzern, hat seine Position im Zuge der Kapitalmaßnahme gestärkt, sein Anteil beträgt nun 99,1 Prozent.

Die portugiesische Sonae Indstria-Gruppe ist einer der weltweit größten Hersteller von Holzwerkstoffen mit 39 Produktionsstätten in neun Ländern.

In den ersten sechs Monaten 2004 hat Sonae Indstria mit rund 7.000 Mitarbeitern einen Umsatz von ca. 790 Mio. EUR erwirtschaftet. Über die spanische Tafisa S.A. ist Sonae Indstria mehrheitlich an der Glunz AG beteiligt.


Der Glunz-Konzern ist verantwortlich für die mitteleuropäischen Aktivitäten von Sonae im Holzwerkstoffbereich. In den ersten sechs Monaten 2004 erwirtschaftete Glunz einen Umsatz von rund 210 Mio. EUR. Im Geschäftsjahr 2003 hat Glunz mit rund 1.480 Mitarbeitern an sieben Produktionsstandorten in Deutschland und der Schweiz einen Umsatz von rund 333 Mio. EUR erwirtschaftet.

aus ParkettMagazin 06/04 (Wirtschaft)